Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Mittwoch, 09. Oktober 2019 09:28 Uhr

Siegesserie hält weiter an - Brakeler Skaterhockeyspieler in der Landesliga weiter erfolgreich

Brakel (r). Den sechsten Sieg in Folge konnten die Brakeler Skaterhockeyspieler in der Landesliga Westfalen feiern. In der umkämpften Partie konnten die Highlander aus Lüdenscheid mit 15:10 bezwungen werden. Zwei Spieltage vor Saisonende stehen die Blitze weiterhin auf dem vierten Tabellenplatz.

„Es war wieder das erste Drittel, in welchem wir den Grundstein für diesen Sieg gelegt haben“, analysiert Feldspieler Marco von Kiedrowski die Partie. Die Highlander konnten zwar zunächst in Überzahl die Führung erzielen, doch die Blitze zeigten fortan, dass sie beim vier gegen vier die bessere Mannschaft sind. Marius Rubarth und Michael Bobbert sorgten für die 2:1 Führung. Erneut eine Brakeler Unterzahl brachte die Highlander zum zweiten Torerfolg. 

„Wir müssen die unnötigen Zeitstrafen vermeiden und vorne den Torabschluss suchen“, gab Spielertrainer Martin Bobbert die weitere Marschroute für sein Team vor. Mattis Menne (2), Jonathan Hess (2) und Martin Bobbert (2) konnten die Blau-Gelben deutlich in Führung bringen. Aber auch Lüdenscheid war einmal erfolgreich und es ging beim Spielstand von 8:3 in die Kabine.

Das zweite Drittel war an Dramatik kaum zu überbieten. Zunächst war es wieder eine Brakeler Unterzahl, die die Sauerländer zum Anschlusstreffer einlud. Daraufhin zeigten die Gäste, weshalb sie so weit oben in der Tabelle stehen und kamen auf 8:7 heran. Die Blitze nahmen eine Auszeit, um wieder einen kühlen Kopf zu bekommen. Die kurze Verschnaufpause nutzte vor allem Jonathan Hess. Der Ottberger erzielte in der Folge einen lupenreinen Hattrick und brachte die Blitze wieder auf die Siegerstraße. Kurz vor Drittelende konnte auch Lüdenscheid nochmal zum 11:8 einnetzen.

Im letzten Drittel zeigten die Blitze wieder die Souveränität aus dem ersten Drittel. Den vier Treffern des Heimteams konnte der Gast nur zwei Tore entgegensetzen. „Wir feiern hier den sechsten Sieg in Folge. So erfolgreich waren wir zuletzt im Aufstiegsjahr 2016. Dieser Erfolg ist nur möglich, weil sich gerade alle in den Dienst der Mannschaft stellen“, freut sich Matchwinner Jonathan Hess über das starke Auftreten seiner Mannschaft.

Am 26.10. kommt der Erstplatzierte, die Ahauser Maidy Dogs, in den Brakeler Generationenpark. Spielbeginn ist um 17:30 Uhr. Brakel (Tore/Vorlagen): Mi. Bobbert (1/2), J. Hess (6/2) – B. Hess- Ma. Bobbert (3/3), Ellermann, Menne (3/4), Plückebaum (1/0), Rubarth (1/3), Seck, von Kiedrowski

Foto: Symbolbild

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang