Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Donnerstag, 03. Oktober 2019 06:00 Uhr

Brakeler Skaterhockeyspieler bezwingen Mambas aus Menden

Brakel (r). Noch lange nach Schlusspfiff schallte der Beifall der begeisterten Zuschauer durch die Halle im Generationenpark. Die Brakeler Skaterhockeyspieler haben die favorisierten Mambas aus Menden mit 11:5 aus der Halle gefegt und zeigten die wohl bis dahin stärkste Saisonleistung.

„Wie unglaublich stark und konsequent meine Vorderleute hier heute verteidigt haben war schon beeindruckend,“ lobte Goalie Benedict Hess die bemerkenswerte Leistung seiner Mannschaft. Gerade im ersten Drittel ließen die Blitze hinten nichts anbrennen und konnten vorne vier eigene Treffer erzielen.

Auf die Anschlusstreffer der Mambas im zweiten Drittel konnten Mattis Menne und Martin Bobbert prompt Antworten. Jonathan Hess konnte zudem noch den schönsten Spielzug des Tages zum 8:2 vergolden. Nach einem erneuten Treffer der Giftschlangen ging es mit 8:3 in die zweite Drittelpause.

Die Blitze erwischten erneut den besseren Start. Michael Bobbert und Mattis Menne bauten die Führung per Doppelschlag auf 10:3 aus. Die Sauerländer verkürzten innerhalb einer Minute auf 10:5. - Das Zwischenergebnis hätte die Mambas zum Sieger des direkten Vergleichs gemacht. - Doch Martin Bobbert konnte kurz vor Schluss nach klugem Zuspiel von Tina Plückebaum zum 11:6 einschieben.

Die Blitze haben die Mambas nun auf Grund des besseren Torverhältnisses vorerst vom vierten Tabellenplatz verdrängt. Am Samstag, den 5. Oktober kommt der Tabellenzweite aus Lüdenscheid zum Gastspiel an die Nethe. Bully ist um 17:30 Uhr im Brakeler Generationenpark.

Brakel (Tore/Vorlagen): Mi. Bobbert (2/0), J. Hess (2/0) – B. Hess – Ma. Bobbert (5/4), Ellermann, Menne (2/0), Plückebaum (0/1), Seck (0/2), von Kiedrowski

Foto: Symbolbild

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang