Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 26. Mai 2020 11:53 Uhr

Praxisraum für Medizinische Fachangestellte am Berufskolleg Kreis Höxter

Brakel/Höxter (red). Blut abnehmen, Blutdruck messen, Patienten empfangen, Termine vergeben, Laboruntersuchungen durchführen, fachgerecht Verbände anlegen, u.v.a.m.: Täglicher Alltag bei den Medizinischen Fachangestellten!

Um die Ausbildung möglichst realitätsnah abbilden zu können, ist es wichtig, in Büchern Erlerntes auch praktisch umzusetzen. Dafür benötigt man einen adäquaten Raum und entsprechende Ausstattung. Beides wurde nun in den „Praxisräumen“ am Berufskolleg Kreis Höxter in Höxter erfolgreich umgesetzt.

Der Praxisalltag der Auszubildenden zur/zum Medizinischen Fachangestellten soll abgebildet und Prozessabläufe handelnd erlernt werden. Unter fachlicher Anleitung sollen in der neu eingerichteten Lehrarztpraxis kognitives Wissen und routinemäßige Abläufe simuliert werden.

Nicht in jeder Praxis fallen alle Tätigkeiten an -z. B. wird in einer Augenarztpraxis kein Blut abgenommen- trotzdem müssen auch diese von den Auszubildenden beherrscht werden.

Neben zwei separaten Behandlungsnischen, umfasst der neugestaltete Raum ein Wartezimmer, einen Empfangsbereich, einen Beratungsplatz und ein Labor, das ebenfalls mit neuen Geräten ausgestattet wurde.

Foto: BKHX

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang