Bad Driburg (red). Am Dienstag, 4. Juni, gab es in Bad Driburg auf der Einmündung Lange Straße/ Konrad-Adenauer-Ring einen seltenen Anblick. Ein Motorrad fuhr ohne Fahrer ein kurzes Stück auf der Straße.

Zunächst bog gegen 17.35 Uhr ein 37-Jähriger mit seinem Motorrad von der Straße "Am Rathausplatz" rechts auf die Lange Straße ein. Richtung Konrad-Adenauer-Ring verlor der aus Willebadessen stammende Fahrer allerdings die Kontrolle über seine Maschine und stürzte auf die Straße. Dabei verletzte er sich leicht.

Sein Motorrad fuhr danach noch führerlos weiter und kam erst an der angrenzenden Einmündung zum Liegen. Die kurze Geisterfahrt des Motorrades blieb ohne Zusammenstöße, die Schadenshöhe am Motorrad liegt bei rund 500 Euro.