Dienstag, 05. Februar 2019 14:32 Uhr

Non-Stop-Ultra-Sportler feiern Erfolge beim OWL-Cross

Marcus Pott(337), Neemu Firas(66), Lukas Grüner, Thierno Diallo(339), Jalal Mohammadi(341), Simone Siepler, Goytom Berhe(338), Fikadu Okbamichael(340) und Debesay Gebreyonas(336).

Brakel (red). Bei den Ostwestfälischen Crossmeisterschaften in Lüchtringen konnten die Läufer und Läufererinnen von Non-Stop-Ultra viele Podiumsplätze erlaufen. Besonders erfolgreich waren die mit dem Orient-Express angereisten Läufer. Bei der kurzen Strecke mussten zwei Runden mit jeweils 2.700 Meter gelaufen werden. Gelaufen wurde auf Waldwegen mit Steigungen und Matschpassagen. Hierbei erreichte Debesay Gebreyonas den 1.Platz in der Klasse M30 (10:13 Min.), und Fikadu Okbamichael den 1.Platz in der Klasse U23 (11:13 Min.). Damit sind beide Ostwestfälische Crossmeister. Doch damit nicht genug. In der Mannschaftswertung konnte Debesay mit Marcus Pott( 11:18 Min.) und Lukas Grüner (11:19 Min.) auch den 1. Platz (M30) belegen. In der Altersklasse unter 23 Jahren ging der 1.Platz in der Mannschaft an Fikadu, Jalal Mohammadi (12:07 Min.) und Thierno Diallo (12:19 Min.). Goythom Berhe kam mit 13:47 Minuten auf den 4. Platz. Simone Siepler wurde in 13:04 Minuten erste in der Klasse W 45. Adalbert Grüner wurde 2. der Klasse M65 in 15:29 Minuten. Lukas Grüner lief anschliesend auch noch die lange Strecke über 7.900m (sechs Runden). Er kam nach 36:03 Minuten ins Ziel und wurde zweiter in der Klasse M30.

Foto: Grüner

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hofgeismar-news.de